Internationale Zuständigkeit der Gerichte im Fall vom Verbraucher, der einen Differenzkontrakt abgeschlossen hat

26
September 2018

Die Zuständigkeit der Gerichte mit grenzüberschreitendem Bezug im Rahmen von EU-Ländern ist durch die Verordnung (EU) Nr. 1215/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates („Verordnung“) geregelt. Im Fall vom Verbraucher wendet sich die spezielle Zuständigkeit der Gerichte an, gemäß der ein Verbraucher eine Klage gegen einen Vertragspartner erheben kann, und zwar entweder beim Gericht des Mitgliedstaates, in dem dieser Vertragspartner einen Wohnsitz hat, oder beim Gericht des Orts, an dem der Verbraucher einen Wohnsitz hat.

Mehr auf:

https://www.epravo.cz/top/clanky/mezinarodni-prislusnost-soudu-v-pripade-spotrebitele-ktery-uzavrel-rozdilovou-smlouvu-108150.html

 

Mgr. Iveta Klimešová, LL.M., Rechtsanwältin

e-mail: iveta.klimesova@chsh.cz

CHSH Kališ & Partners
advokátní kancelář
Týn 639/1, 110 00 Praha 1

Tel.: +420 221 111 711