Problematische Aspekte der Sicherungsleistung durch eine Banksicherung im elektronischen Regime öffentlicher Aufträge

14
März 2019

Am Tag 18. 10. 2018 hat die Bestimmung von § 211 Abs. 3 des Gesetzes Nr. 134/2016 der Gesetzessammlung, über Vergabe öffentlicher Aufträge, in der geltenden Fassung (nachfolgend nur „ZZVZ“), für letzte Gruppe der Auftraggeber in Kraft getreten.  Im Zusammenhang mit der Pflicht, im Vergabeverfahren elektronisch zu kommunizieren, die für alle Auftraggeber anwendbar ist, taucht die Problematik von Beweisen der Sicherheitsleistung durch eine Banksicherung (gemäß der Bestimmung von § 41 Abs. 4 L. b) ZZVZ) wieder (und sogar intensiver) auf.

 

Mehr auf:

https://www.epravo.cz/top/clanky/problematicke-aspekty-poskytnuti-jistoty-formou-bankovni-zaruky-v-elektronickem-rezimu-verejnych-zakazek-109019.html

Mag. Pavlína Růžičková, Rechtsanwältin

Email: pavlina.ruzickova@chsh.cz

CHSH Kališ & Partners
advokátní kancelář
Týn 639/1, 110 00 Praha 1

Tel.: +420 221 111 711